Dienstag, 1. Mai 2012

Bloggen für Nullen (Part 2)

Nach dem sie im ersten Teil etwas über Kontrastlehre und die ersten Schritte zum Blog anmelden erfahren haben, möchte ich ihnen nun die Anpassung des Blogs näher bringen.

Warum schreibe ich in diesem politischen Blog überhaupt Tutorials? Alle Tutorials hängen mit dem Gesamtbild zusammen. Ich möchte die Welt von ihren alten Fesseln befreien. Die Welt wird regiert durch Manipulation, Machtspiele, Hierarchien, Machtstrukturen und einem System das Gier und Skrupellosigkeit belohnt und gleichzeitig den Dienst an der Gemeinschaft bestraft. Je mehr Menschen bloggen, sich untereinander austauschen, Nachrichten nicht als objektiv betrachten, sondern nach dem Sinn hinter der Nachricht suchen und Informationen (investigativ) recherchieren, verarbeiten und verbreiten, desto eher leben wir in dem "Informationszeitalter, zu dem wir technisch schon lange fähig sind."


Die Oberfläche von Blogger

Zwei Wege führen zu ihrem Blog. Entweder durch die Eingabe von "Name-ihres-Blogs.blogspot.com" in ihrem Browserfenster,


oder sie geben direkt: blogger.com im Browser ein: 

Einfach ihren vorher ausgewählten Benutzername und Passwort eingeben und schon gehts los zur Benutzeroberfläche.

Oben können sie einen neuen Artikel posten oder Unten sich die neuesten Artikel ansehen, der Blogs denen sie folgen. 

Wenn sie ihr Bloggerprofil personalisieren möchten, damit ihre Leser sie besser kennen und einen leichteren Bezug zu ihnen finden, klicken sie oben rechts auf ihren Bloggernamen.

Bei Blogger Profil können sie personenbezogene Daten und ein Bild von sich einstellen.

Das Aussehen ihres Blogs entscheidet maßgeblich mit an seinem Erfolg. Wenn ihr Blog unübersichtlich, schwer lesbar, oder voller Werbung ist, verkrault dies ihre Leser. Deswegen achten sie bitte auf Lesbarkeit - hier hilft die Kontrastlehre aus dem ersten Teil.

Nun widmen wir uns der Bedienoberfläche in Blogger und sie werden sehen, dass sie so ziemlich alles an ihrem Blog individualisieren können.

Klicken Sie auf das Seitensymbol neben dem Stiftsymbol um ins Menü zu gelangen:



In Posts können sie ihre bereits eingestellten Artikel bearbeiten, verschlagworten und über Ansicht ihren Blog besuchen, wie ihn ihre Leser auch sehen. 
Posts zeigt alle Artikel des Blogs an.

Unter Seiten können sie feste Seiten in ihren Blog integrieren. Dies ist sinnvoll für z.B. eine Vorstellung zum Blog, Impressum oder wichtige Themen. Alles was permanent im Vordergrund stehen soll.

Ein Klick auf neue Seite öffnet die Bearbeitungsfunktion.


Die Seiten werden genauso erstellt wie ihre Artikel.

Zum Beispiel für ein Impressum

Kommentare sind wichtig. Sie sind das Salz in der Suppe eines jeden Blogs. Manche behaupten sogar ein Blog ohne Kommentarfunktion wäre gar kein richtiger Blog. Wichtig ist nur, dass sie die Kommentare im Auge behalten, sie sind nämlich für den Inhalt mit verantwortlich. Falls ihr Blog von einem Spammer einige Viagra Kommentare abbekommt, sieht es einfach unpassend zu den meisten Themen aus. Außer sie schreiben über Beckenbodenmuskel-Übungen ; )

Schauen sie regelmäßig nach den Kommentaren - nicht nur für Spam zu entmisten auch um ihren Lesern zu antworten.

Statistiken zeigen ihnen welche Artikel am beliebtesten sind, woher ihre Leser kommen und wer auf ihren Blog verweist. Gerade die Verweise sind wichtig um zu sehen, wer sie verlinkt und warum. 

Statistiken helfen ihnen den Überblick in der Blogosphäre zu behalten.

Wenn sie auf ihrem Blog Werbung schalten, schauen sie bei Einnahmen was sie verdient haben, stellen ein welche Werbung geschaltet wird und überblicken wie ihre Leser auf die Werbung reagieren.

Alles rund um geschaltete Werbung auf ihrem Blog

Gestalten sie ihren Blog wie sie möchten

Über Layout können sie die Gadgets ordnen. Gadgets sind vorgefertigte Bestandteile ihres Blogs. Wie Kalender, Bloglisten, Werbefelder, Artikelanzeiger, Schlagworte, etc.

Gadget hinzufügen öffnet die Gadgets

Alles was ein Blog braucht und vieles was kein Mensch braucht finden sie hier.

Unter Layout sehen sie zu jedem Gadget bearbeiten - hier können sie weitere Einstellungen vornehmen, wie zum Beispiel bei Navbar.

Unter Navbar - Einstellungen könne sie die Farbe der obersten Leiste ihres Blogs ändern.


Vorlage definiert die vorgefertigten Layouts und alle möglichen Einstellungen dazu. 

Es gibt verschiedenste Vorlagen - »Geschmackssache hat der Affe gesagt und in die Seife gebissen«

Einstellungen gibt ihnen die Möglichkeit das Grundverhalten ihres Blogs zu ändern. Kommentare, Sprache, etc.

Kommentare regelt wie sie sich ihren Lesern gegenüber öffnen.


Das Layout einrichten um das Aussehen zu verändern.

Dei Vorlagen bilden gute Grundladen, jedoch können sie ihren Blog noch mehr an ihren Geschmack anpassen und ihn individualisieren. 

Unter Vorlage - klicken sie auf Anpassen.


Der Vorlagen-Designer ist ihre Schaltzentrale um das ganze Aussehen des Blogs zu steuern. Schriftgröße, Hintergründe, Linkfarben, ...


Unter Vorlagen sehen sie gleich wie sich die Vorlage auf ihren Blog auswirkt. Nehmen sie die Vorlage die ihren Vorstellungen am nächsten kommt, dann passen sie sie weiter an.


Jede Vorlage hat unterschiedliche Farbenvariationen.


Hintergrund regelt die Farbe oder das Hintergrundbild. Sie können mit einem Klick auf den Kasten Hintergrundbild »Keine« das Menü für die Bilder öffnen.


Es gibt unterschiedlichste Stockfotos und Grafiken zu allen erdenklichen Themen - sie können natürlich auch ein eigenes Bild hochladen.


Breite anpassen regelt die breite des Gesamten Blogs und die Größe der Seitenleiste.

Breite des Blogs und der Seitenleiste.

Bitte beachten Sie dass sie die voreingestellte Größe von 960Pixel nicht überschreiten. Die meisten modernen Monitore können noch mehr anzeigen, jedoch gibt es noch viele Monitore die 1024Pixel breit sind. Die Seitenleiste sollte breit genug sein um Gadgets unterzubringen und schmal genug um Platz für die Artikel zu lassen. Eine breite Anzeige ihres Textes ist kontraproduktiv, weil das Auge zu viele Fixierungen braucht pro Zeile. Orientieren sie sich an einem Taschenbuch oder sogar an einer Zeitung.


Ein schmaler Blog wirkt eher wie ein Zeitungsartikel - ein breiter wie eine Website.


Layout bestimmt die Anordnung der Spalten. Wenn sie viele Gadgets nutzen, sollten sie mehrspaltige Layouts verwenden um die Übersichtlichkeit zu bewahren.


Erweitert ermöglicht ihnen den Zugriff auf Schriften, Farben & Links. 


Im dritten Teil zeig ich ihnen wie sie ihren Blog bekannt machen. Wie sie sich in die Blogosphäre integrieren und sich motivieren ständig am Ball zu bleiben.

Kommentare:

  1. Εхcellent post. Keep posting such κіnd
    οf infо on youг blog. Im reallу impressed by youг blog.

    Hi theгe, You have donе an incredіble
    job. I ωill сertainlу digg
    it and in mу οрinion suggеst to my frіendѕ.
    I am suгe they'll be benefited from this website.

    my web blog ... HomeRead []

    AntwortenLöschen
  2. What's up, its good paragraph on the topic of media print, we all
    be familiar with media is a fantastic source of data.


    Have a look at my page; ibps result

    AntwortenLöschen
  3. Hi there to every one, as I am really eager of reading this webpage's
    post to be updated daily. It carries fastidious information.

    My webpage; get it

    AntwortenLöschen
  4. Wie findet man eigentlich Intressante Blogs die zu den eigenen Blog passen

    AntwortenLöschen